Einzigartige Hemden Couture

Zwei Meter Stoff, 15 Meter Faden, 11 Perlmuttknöpfe, 2 Kragenstäbchen, 6 Stunden Arbeitszeit und 22 zugeschnittene Einzelteile stehen für die Message: Shirts entirely made by Hand und verdienen unseres Ermessens nach den Ruf "des exzellentesten Hemdes der Welt"!


Mit dem ganzen Stolz auf Ihre Schneidertradition verbindet Marol 1959 die Vergangenheit und die Gegenwart unter Verwendung einer Reihe einmaliger Verarbeitungsdetails. Das Hemd wird heute noch wie früher mit einem Untertritt gefertig, der die Bequemlichkeit beim Anziehen hervorhebt. Die Naht des Armlochs, die sich von der Achselhöhle zum Schulterpunkt hin leicht verbreitert, unterstreicht die virtuosen Fähigkeiten der Verarbeitungstechnik, die nur von Hand ausgeführt werden kann.


Der per Hand eingesetzte Kragen und die flachen Verbindungsnähte von Kragensteg und Kragen sowie eine weiche Einlage dienen dem Tragekomfort. Hingegen stehen die eingearbeiteten Kragenstäbchen und die exakten Kragenspitzen für eine coole Korrektheit. 

 


Ein fast unsichtbarer, extrem kurzer und feiner Stich ist das Erkennungsmerkmal der Naht eines Marol-Hemdes. 12 Stiche auf einen Zentimeter. Die Seitennähte sind nur 3 Millimeter breit und erfordern wegen ihrer Feinheit drei manuelle Arbeitsschritte. Die Nahtenden werden von filigranen "Beinecken" verstärkt und sind wie die nur 2 Millimeter dicke Saumnaht fast unsichtbar.


Knöpfe und Knopflöcher sind seit jeher Zeichen von Eleganz. Jedes Knopfloch ist vollkommen handgearbeitet: erst wird mittels Knopflochmeißel der Stoff eingeschnitten, danach mit größter Sorgfalt die Knopflochraupe gestochen. Solch kleine Kunststückchen verdienen natürlich Knöpfe höchsten Anspruchs, Knöpfe aus dem Herzen der "Australian Mother of Pearl". - Mehr ein "Juwel" als ein Knopf.


In raffinierten Detailapplikationen und Stoffintarsien als ästhetische Veredelung in handwerklicher Vollendung erwächst der ganze Stolz der Hemdenmanufaktur Marol 1959. Sorgfältigst ausgewählt, einzeln von Hand zugeschnitten, gebügelt und genäht, werden kleine Stoffteile meisterhaft in Kragen und Manschetten eingefügt. Schneidergeheimnisse über Jahre hinweg perfektioniert und bis heute bewahrt, übertragen auf jedes Detail, ergeben den diskreten Charme der Tradition; dies ist das Geheimnis von Marol 1959.

Die Manufaktur Marol wurde 1959 in Bologna von Rosanna und Luciano - den Eltern der heutigen Inhaberin Manuela Vignudelli - gegründet. In den Anfängen produzierten sie nur für lokale Kunden. Nach Beendigung von Manuelas Ausbildung - gründeten sie 1980 die gemeinsame Firma: marol 1959 (Manuela | Rosanna - Luciano) - italienische Schneidertradition von höchster Präzision. Einzigartigkeit, Stil, Eleganz und Akkuratesse sind heute die Prädikate von marol 1959.

 

Als Kreativpart und Repräsentant trug ab 1994 Werner Scherer für 10 Jahre zur Weiterentwicklung von marol 1959 bei. Daraus erwuchs eine sehr enge Zusammenarbeit und Freundschaft. Die gesamte breitgefächerte Hemdenpalette von marol 1959 bieten wir Ihnen exklusiv als einziger Store in Deutschland an.